Kontemplation

Die Stille ist die grösste Offenbarung  Lao Tse

Viele Menschen suchen und erfahren auch heute die Kraft der Einkehr und öffnen sich darin der Inspiration und der Neuorientierung aus der Tiefe. Es gibt eine Sehnsucht in uns, die zieht uns heim in unseren tiefsten Grund, in die Einheit mit allem Leben.
Die Kontemplation ist ein wunderbarer Weg in die eigene Tiefe, in unser grösstes schöpferisches Potential. Dieser Weg des Daseins im Schweigen ist ein kraftvolles Heimkommen zu sich selber, ein Weg des Erwachens in die Einheit mit Gott und erweckt zu einem Leben in Liebe und Mitgefühl zu allen Geschöpfen.

Die Lassalle Kontemplationsschule „via integralis“ wurde gegründet von Pia Gyger ktw und Niklaus Brantschen SJ. Sie ist die Frucht eines jahrelangen interreligiösen Dialogs und verbindet die Schweigemeditation aus der Zentradition mit den Erfahrungswegen der christlichen Mystik.


Sich einlassen auf die Stille - Kontemplation „via integralis“

„Es muss eine kraftvolle Einkehr geschehen,
ein Einholen, eine innere Sammlung aller Kräfte,
der niedersten wie der höchsten,
ein Einswerden aus aller Zerstreuung;
sind doch alle Dinge vereint kraftvoller.
Dies ist die Einkehr.“ Johnnes Tauler

Dieser Aufforderung des Mystikers Johannes Tauler folgen wir in den intensiven Tagen der Stille und der tiefen Selbstbegegnung. Das Schweigen und die schlichten Rituale der via integralis sind darauf angelegt, dass wir in die Berührung mit unserem schöpferischen Potential kommen.

Angebote für die Kontemplation via integralis finden sie unter Kursangebote